top of page

Märchenland für alle



Märchen haben sich über Jahrhunderte hinweg entwickelt und stellen wunderbare und fabelhafte Ereignisse der Menschen in Bezug auf Entwicklungen, Beziehungen und Entscheidungen dar, die das Leben des Einzelnen beeinflussen. Durch Symbole, Bilder und mithilfe von Heldenfiguren bieten Märchen besonders Kindern oft Lösungsansätze und Verständnis für äußerliche und innerliche Konfliktsituationen. Meist vermitteln Märchen jedoch sehr traditionelle Werte und sind dabei weder divers noch inklusiv in ihren Erzählungen, bis jetzt.


In “Märchenland für alle” werden traditionelle ungarische Märchen vielfältig und neu interpretiert. Das Besondere daran ist, dass die Figuren diverse Held:innen sind. So wird Hase Triodor mit drei Ohren geboren, sucht ein Prinz seinen Traumprinzen, und will die Prinzessin lieber Abenteuer erleben, anstatt zu Heiraten. Das Buch will damit die Akzeptanz für Angehörige von Minderheiten und der LGTBQ-Gemeinde fördern.


Das Buch, empfohlen für Kinder ab 6 Jahren, erzählt in 17 Märchen von Selbstbewusstsein, Gemeinsamkeiten, innerer Wärme, Glück, und das Finden des eigenen Ichs. Die Geschichten, geschrieben von ungarischen Autor:innen, sind entweder in Fließtext oder Reimform verfasst und werden von liebevollen, bunten Illustrationen von Lilla Bolecz begleitet.

Beim Lesen zeigt es Kindern und Eltern wie vielfältig und bunt unsere Welt ist und gibt Klein und Groß Anstoß, Themen wie Gleichberechtigung, Toleranz, Diversität und veraltete Rollenbilder zu thematisieren.